Ein selbstgemachter Pfefferkuchenkranz. Mmh… himmlischer Duft liegt in der Luft. Kaum ein Gebäck trägt Weichnachts-Duft so mit sich wie die Pfefferkuchen. Aus dem braunen Teig lässt sich ganz individuelle Weihnachtsdeko herstellen. Also kneten wir uns durch einen Schmuddelwetter-Nachmittag, naschen ein bisschen und gestalten einen wunderbar duftenden weihnachtlichen Kranz.

DIY-Pfefferkuchen-Kranz

Weihnachtskranz aus Pfefferkuchen selbst machen

Für den Kranz benötigst du nicht viel Material. Ein Stück Pappe, Pfefferkuchen-Teig, Zuckerguss zum Verzieren und Kleben, eine Schnur und natürlich Ausstechformen, Backofen und Schere. 😊 Daraus entsteht eine tolle Beschäftigung an grauen Dezembertagen, Weihnachtsduft im ganzen Haus, leckere Plätzchen und fast ganz nebenbei eine lange haltbare Weihnachtsdeko.

DIY-Pfefferkuchen-Kranz

Du brauchst:

  1. Pfefferkuchenteig
  2. Ausstechformen “Schneeflocke”
  3. Nudelholz
  4. Etwas Mehl
  5. Schnur
  6. Pappe für den Kranzrohling
  7. Schere
  8. Zuckerguss zum Verzieren und Kleben
  9. Spritztüte
  10. Backpapier, Backbleche, Backofen
  11. Wahlweise Weihnachtsmusik
  12. Und kleine helfende Hände
Selbstgemachte Weihnachtsdeko – los gehts

Selbstgemachte Weihnachtsdeko – los gehts

Rolle den Pfefferkuchenteig dünn auf einer bemehlten Fläche aus und steche deine Lieblingsformen aus. Die ausgestochenen Plätzchen legst du auf dein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Anschließend werden sie im Backofen ausgebacken.

Für den Zuckerguss nehme ich gerne ein Rezept mit Eischnee, da dieser einfach besser klebt und schneller fest wird. Entweder du hast eine Spritztüte mit kleiner Tülle oder du nimmst einfach einen Gefrierbeutel und schneidest eine Ecke ganz klein auf. So mache ich das gerne. 😉 Den angerührten Zuckerguss gibst du in deinen Spritzbeutel und malst ein schönes Muster auf die fertigen Plätzchen. Sind diese noch warm, wird der Zuckerguss im Handumdrehen fest. Sind sie schon kalt, dann dauert es einen Augenblick länger.

In der Zeit, in der der Zuckerguss auf deinen Plätzchen trocknet, kannst du deinen Kranzrohling ausschneiden. Das geht ganz einfach mit einem Essteller und einem Kuchenteller. Du nutzt sie beide als Schablone auf der Pappe. So entsteht ein einfacher Kranz, den du ausschneidest.

Jetzt klebst du deine fertigen Pfefferkuchen Stück für Stück mit dem Zuckerguss auf den Kranz. Lasse ihn eine Nacht ruhen, damit alles richtig fest wird.

Mit einer schönen Schnur ist am nächsten Tag ganz schnell dekoriert. Der Duft breitet sich viele Wochen aus. Der Pfefferkuchen wird mit der Zeit immer härter und hält sehr, sehr lange. Der Kranz sollte allerdings im Innenraum hängen und nicht feucht werden. 😊

Wir haben uns für Sterne entschieden. Welche Ausstechformen nimmst du für deinen selbst gemachten Weihnachtskranz?

Bis bald, Svenni

Affiliate Links: Die Links in diesem Blogpost sind alles Affiliate-Links. Die vorgestellten Produkte haben mich alle überzeugt, ich wähle sie mit Sorgfalt aus. Mit eurem Kauf über diese Links unterstützt ihr meine Arbeit mit einer kleinen Provision. Nur durch solche Einnahmen kann ich euch auf diesem Blog auch weiterhin mit Tipps & interessanten Inhalten versorgen. Vielen Dank für eure Unterstützung.

Selbstgemachte Weihnachtsdeko – Pfefferkuchenkranz
Pfefferkuchenkranz - Weihnachtsdeko selber machen
author-avatar

Über Svenni_liebt

Hallo! Ich bin Svenni, Jungsmama mit Liebe für DIY. Auf meinem Blog findest du einfach gemachte DIY mit Anleitung, Interieur Inspiration für dein Zuhause, Familienleben und schönes für Kinder sowie Tipps von Mama zu Mama.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert