Eine Woche Fischland-Darß-Zingst8 Tipps und Sehenswürdigkeiten für den Urlaub mit Kindern. Eine Region an der Ostsee mit atemberaubender Natur und einer Vielzahl an Aktivitäten, die für Kinder jeden Alters geeignet sind. Traumhafte Strände, die nicht ohne Grund zur Karibik Deutschlands gezählt werden, warten auf Sandburgenbauer und Wassersportler. Im Darßer Urwald könnt ihr zu Fuß, per Rad oder Pferd auf Entdeckungsreise gehen oder den Leuchtturm besuchen. Prerow und Zingst laden zum Schlendern und Verweilen ein. Mit den Seebrücken geht es weit raus aufs Meer. Aber nicht nur die Ostsee ist sehenswert, auch Richtung Bodden gibt es wunderschöne, naturbelassene Dörfer mit vielen reetgedeckten Häusern und den typischen Darßer Türen.

Entdeckt Fischland, Darß und Zingst: Ein perfektes Reiseziel für Familien

Seid ihr auf der Suche nach einem perfekten Urlaubsziel, das für die ganze Familie geeignet ist? Fischland, Darß und Zingst an der Ostsee bietet eine Vielzahl an Aktivitäten, die für Kinder von klein bis groß geeignet sind. Die schönsten Strände Deutschlands, ein Urwald, Wassersport und ganz viel Möglichkeiten für Forscher und Entdecker.

1. Strandspaziergänge, Baden, Surfen und mehr

Egal ob ihr mit euren Kleinsten Sandburgen bauen und Muscheln sammeln wollt oder die älteren in die Surfschule möchten – hier ist für jeden etwas dabei. Die kilometerlangen Strände mit dem feinen weißen Sand in der Region gehören zu den schönsten Deutschlands und laden bei jedem Wetter zu einem Besuch ein. Lasst eure Kinder im Wasser planschen, baut gemeinsam Sandburgen oder macht einfach einen Spaziergang am Strand entlang. Im Sommer wird im Wasser geplanscht und gesurft, während der Nebensaison genießt ihr ruhige Strände und staunt über das weite Meer. Für Wassersportler ist die Region ein Paradies zum Surfen, Kiten und Segeln. Es gibt viele Surfschulen und Segelclubs, die auch Kurse für Kinder anbieten.

Der Weststrand: einer der 10 schönsten Strände der Welt

Im Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ liegt der Weststrand. Ein atemberaubend schöner, naturbelassener Strand, der mehrfach zu einem der schönsten Strände Europas gekürt wurde. Arte zählt ihn sogar zu den Top 10 der schönsten Strände der Welt. Der Weststrand grenzt direkt an den Darßer Urwald an und ist mit seiner Wildheit unverwechselbar. Jedes Jahr trägt das Meer einen Meter Küste am Weststrand ab und erweitert mit dem Sand den Nordstrand. Zeitzeugen sind die urigen Bäume. Die sogenannten Windflüchter.

Den Strand erreicht ihr am besten vom Parkplatz “Die drei Eichen”. Von dort geht es 2,9 km durch das Naturschutzgebiet. Tragt am besten einen Mückenschutz auf. Das Gebiet ist sehr sumpfig und die kleinen Blutsauger tummeln sich dort zuhauf.

Der Weststrand: einer der 10 schönsten Strände der Welt (Darß-Prerow-Zingst an der Ostsee)
Der Weststrand an der Ostsee

2. NATUREUM, Leuchtturm Darßer Ort und Wanderweg durch die Dünenlandschaft

Für Naturbegeisterte, Wanderer und Meerliebhaber ist das NATUREUM in Prerow ein beliebtes Ausflugsziel. Wer mehr über die Tier- und Pflanzenwelt der Region erfahren möchte, ist hier genau richtig. Je nachdem wie lange ihr euch am Darßer Leuchtturm aufhalten möchtet, ist es empfehlenswert einen Halbtagesausflug oder Tagesausflug daraus zu machen.

Mit einer Kutschfahrt durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft kommt ihr zum NATUREUM, das in der Kernzone liegt. Die Kutschfahrt ist ein unvergessliches Erlebnis und startet in Prerow. Während der Fahrt bekommt ihr vieles über das Naturschutzgebiet und die Kernzone (völlig naturbelassen, keine Forstwirtschaft) vermittelt. Der Kutscher wird euch vermutlich aber auch von seinem Deal mit dem Mücken-König erzählen, dem er versprochen hat 2 x am Tag Frischfleisch ins sumpfige Gebiet zu bringen 😉. Auch hier ist ein Mückenschutz absolut empfehlenswert! Besucht den Leuchtturm Darßer Ort und genießt den atemberaubenden Blick auf die Ostsee.

NATUREUM, Leuchtturm Darßer Ort

Für den Rückweg könnt ihr ebenfalls die Kutsche nehmen.  Ich empfehle euch jedoch den Wanderweg, der am Meer beginnt und durch die Dünenlandschaft führt. Auf den ca. 3,6 km gibt es viele Rastmöglichkeiten und Beobachtungstürme. Sehr faszinierend fand ich, dass der Wanderweg durch so viele verschiedene Vegetationen führt. Meer, Dünen, wüstenähnliche Gebiete, Wald, Wiese und Sumpf. Mit etwas Glück können neben den zahlreichen Vögeln auch seltenere Tiere wie z.B. Schlangen, Schwarz- und Rotwild oder Eidechsen bei der ca. einstündigen Wanderung entdeckt werden. Der Weg ist immer gut befestigt, z.B. mit Plankenwegen und Holzhackschnitzeln. Uns sind auch ein paar Kinderwägen begegnet. Für den Wag am Strand sollten die allerdings im besten Fall große Reifen haben. Der Wanderweg führt direkt zu dem großen Parkplatz beim Campingplatz in Prerow.

3. Radfahren

Fahrradfahren ist eine der besten Möglichkeiten, um die wunderschöne Natur in Fischland, Darß und Zingst zu erleben. Die Region bietet ein hervorragendes Netz an Radwegen, die euch entlang der Küste, durch malerische Dörfer und durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft führen. Für Familien mit jüngeren Kindern eignet sich besonders die Bernsteinroute, die flach und gut befahrbar ist. Ältere Kinder und Jugendliche werden sich über die zahlreichen Mountainbike-Strecken und Abenteuerrouten freuen. Fahrräder, Kindersitze und Fahrradanhänger könnt ihr vor Ort leihen.

4. Städte und Dörfer

Es gibt eine Vielzahl an malerischen Städten und Dörfern in der Region, die ihr unbedingt besuchen solltet. Zingst, das namensgebende Dorf der Halbinsel, ist vor allem für seinen schönen Strand und den Hafen bekannt. Hier könnt ihr den Segelschiffen beim Ein- und Auslaufen zusehen oder eine Bootsfahrt zur Vogelinsel Kirr unternehmen. Das Wahrzeichen von Zingst ist die Seebrücke, an deren Ende ihr ins Meer abtauchen könnt. Mit der Tauchgondel erlebt ihr die Ostsee aus einer ganz anderen Perspektive. Prerow ist ein weiteres Highlight der Region und lockt mit seinem feinen Sandstrand und dem imposanten Leuchtturm. Ahrenshoop ist ein Künstlerdorf und bekannt für seine Galerien und Ateliers. Hier könnt ihr Kunstwerke entdecken oder einen Spaziergang auf der Steilküste unternehmen.

Wir hatten eine Ferienwohnung in Born. Ein kleines künstlerisches Dorf mit vielen reetgedeckten Häusern und den typischen Darßer Türen. Viele kleine Wege wie z.B. der Bäckergang laden zum Entdecken ein und führen als Abkürzungen mitten durchs Dorf. In der Nähe der alten Fischerkirche findet sich ein toller Erlebnis-Spielplatz mit einem großen Schiff zum Klettern und Toben. Ein ruhiger Ort, bestens geeignet zum Radfahren mit kleinen Kindern. Mit einer Boddenbrücke, der Surfschule, einem Reiterhof, dem Hafen, einem Klettergarten, einem Erlebnisbauernhof, leckeren Restaurants und Softeis ist auch hier einiges für Familien geboten. Im Juli gibt es die Darßfestspiele, die sicherlich sehenswert sind.

Die Städte und Dörfer in Fischland, Darß und Zingst bieten eine einzigartige Mischung aus Natur, Kultur und Geschichte und sind einen Besuch wert.

5. Steilküste Ahrenshoop: Natur pur und traumhafte Ausblicke

Die Steilküste in Ahrenshoop ist ein absolutes Highlight der Region Fischland, Darß und Zingst. Mit einer Höhe von bis zu 19 Metern bietet sie einen atemberaubenden Blick auf die Ostsee und die umliegende Landschaft. Ein Spaziergang entlang der Steilküste ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis – im Frühling und Sommer blüht hier eine bunte Vielfalt an Pflanzen, während im Herbst und Winter die raue Schönheit der Natur im Vordergrund steht.

Steilküste Ahrenshoop

6. Die Bodden-Therme: Wasserspaß und Wellness für die ganze Familie

Die Steilküste lässt sich wunderbar mit einem Ausflug in die Bodden-Therme verbinden. Wenn ihr Lust auf Wasserspiele, Wellenbecken und Wasserrutschen habt, könnt ihr die Bodden-Therme in Ribnitz-Damgarten besuchen. Hier gibt es ein großes Angebot an Schwimmbecken, Rutschen und Saunen für die ganze Familie.

7. Für Wipfelstürmer und Traktor-Fans: Erlebnishof Gut Darß

Der Erlebnishof Gut Darß ist ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie. Hier könnt ihr nicht nur Tiere wie Schafe, Ziegen und Kaninchen (kostenloses Streichelgehege) hautnah erleben, sondern auch eine Führung über den Bauernhof machen. Besonders beliebt bei Kindern ist der Abenteuerspielplatz mit Traktorbahn und Baggergrube (je 1 €) und kostenlosen Highlights (wie z.B. einem riesigen Hüpfkissen). Hier lässt es sich nach Herzenslust austoben. Gleich neben dem großen Spielplatz beginnt der Kletterwald. Ein Hochseilgarten mit Strecken ab 1,10 Meter Körpergröße und ab 1,30 Meter für die schwereren Routen. Sollte der Klettergarten nichts für euch sein, findet ihr auf dem Bauernhof noch eine Adventure-Minigolf-Anlage. Im hofeigenen Hofladen und Restaurant werden Produkte des Gut Darß wie Käse, Fleisch, Brot und Bauernhof-Eis angeboten. Der Erlebnishof Gut Darß ist ein Ort, an dem ihr einen Einblick in das ländliche Leben der Region bekommt, die Zucht der Rinder und Pferde kennenlernt, Traktoren und viele weitere große Maschinen bestaunen könnt und ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie habt.

8. Karls Erlebnis-Dorf: Ein Spaß für Groß und Klein

Ein weiteres Highlight ist Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen, ein Freizeitpark mit vielen Attraktionen für Kinder und Erwachsene. Hier könnt ihr Karls Bauernmarkt besuchen, Traktor fahren, riesige Rutschen hinuntersausen, Karussell und Seilbahn fahren und viele andere Aktivitäten genießen. Besonders bekannt ist Karls Erlebnis-Dorf aber für seine Erdbeer- und Obsthöfe, auf denen ihr frische Produkte direkt vom Feld kaufen könnt. Die Stände sind auf der ganzen Halbinsel verteilt. Die Erdbeeren waren sooo lecker!

Noch ein paar Tipps:

Neben den Sehenswürdigkeiten in der Region Fischland, Darß und Zingst gibt es noch weitere lohnenswerte Ausflugsziele in der näheren Umgebung, z.B. die Hansestädte Rostock und Stralsund. In Rostock könnt ihr die historische Altstadt erkunden, das beeindruckende Rathaus besichtigen oder den besten Zoo Europas, mit dem Darwineum und dem Polarium, erkunden. Stralsund lockt mit einem Tierpark und dem Meeresmuseum, das eine große Auswahl an Aquarien und Ausstellungen bietet. Beide Städte sind mit dem Auto oder der Bahn gut erreichbar und bieten viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Tagesausflug.

Mit Geldautomaten auf der Halbinsel ist es so eine Sache. Gefühlt war die Sparkasse recht gut vertreten. Die Möglichkeit für die Volksbank gab es aber nur in Zingst. Euronet Geldautomaten sind mehrfach vertreten. Da hätten wir allerdings extra Gebühren zahlen müssen. Da man vielerorts noch nicht mit Karte zahlen konnte, sollte man sich einfach darauf einstellen.

Die Mücken können wirklich sehr sehr groß und sehr plagend werden!!! Die Schwärme waren so laut, so etwas habe ich noch nie gehört und gesehen. Denkt unbedingt an einen Mückenschutz, damit ihr nicht zerstochen werdet.

Fischland, Darß und Zingst – Ein unvergesslicher Familienurlaub an der Ostsee

Fischland, Darß und Zingst bieten eine perfekte Mischung aus Naturerlebnis, Entspannung und Abenteuer für die ganze Familie. Egal ob ihr einen Kurztrip oder einen längeren Urlaub plant, hier werdet ihr sicherlich eine tolle Zeit haben. Also, packt eure Koffer und kommt mit euren Kindern in diese wunderschöne Region an der Ostsee!

Bis bald, Svenni
Merke dir die 8 Tipss für den Familienurlaub auf Fischland, Darß, Zingst auf Pinterest
author-avatar

Über Svenni_liebt

Hallo! Ich bin Svenni, Jungsmama mit Liebe für DIY. Auf meinem Blog findest du einfach gemachte DIY mit Anleitung, Interieur Inspiration für dein Zuhause, Familienleben und schönes für Kinder sowie Tipps von Mama zu Mama.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert